Presse

Category
Presse

Partnerschaft mit Quickline: Swiss Economic Award Gewinnerin PXL Vision setzt Wachstum im Schweizer Telekom-Markt fort

Quickline, einer der größten Mobilfunkbetreiber und viertgrößter Full-Service-Telekommunikationsanbieter der Schweiz, hat eine mobile Lösung für das Onboarding von Kunden auf den Markt gebracht. Um den umständlichen und teuren Prozess der manuellen Überprüfung der Identität eines Kunden zu vermeiden, hat Quickline die Daego®-Plattform von PXL Vision zur Identitätsprüfung implementiert, die einen vollständig digitalen Workflow für das Onboarding des Kunden ermöglicht, ohne dass der Kunde physisch anwesend sein muss.

Quickline arbeitete mit PXL Vision zusammen, um eine mobile App zu entwickeln, die effizientere und sicherere Workflows für digitale Identitäten und ein verbessertes Onboarding-Erlebnis bietet. „Die App ermöglicht es unseren Kunden, ihre ID einfach zu scannen und ein Video Selfie mit einem mobilen Gerät aufzunehmen“, sagt Marc Loosli, Leiter Innovation der Quickline Holding. Das biometrische Gesichtserkennungssystem von PXL Vision stellt dann sicher, dass das Dokument tatsächlich dem Benutzer gehört, indem es das Gesicht im Video- Selfie mit dem Foto auf dem Dokument vergleicht. „Dadurch entfällt die Notwendigkeit einer physischen Identifizierung, so dass Benutzer ein Quickline-Abonnement jederzeit und von überall abschließen können“, erläutert Marc Loosli.

Seit dem Einsatz bei anderen führenden Schweizer Unternehmen im Jahr 2017 arbeitet PXL Vision intensiv an der Weiterentwicklung der Plattform Daego® (digitales Alter Ego) zur sicheren und effizienten Identitätsprüfung. Dies zahlt sich nun aus und wurde mit dem Swiss Economic Award auch von der Öffentlichkeit honoriert. „Wir freuen uns, dass sich Quickline für sagt Karim Nemr, Gründer und CBO von PXL Vision. Die Daego®-Plattform von PXL Vision ist eine hochskalierbare Softwarelösung, mit der Unternehmen aus allen Branchen ineffiziente manuelle Prozesse in effektive, benutzerfreundliche und zuverlässige Workflows für digitale Identitäten verwandeln können.

###

Über PXL Vision

Die PXL Vision AG ist ein Schweizer High-Tech Spin-off der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH). Sie wurde von ehemaligen Schlüsselmitarbeitern der Dacuda AG gegründet, einem preisgekrönten Unternehmen für Computervision, das Anfang 2017 seine 3D-Abteilung an Magic Leap verkaufte. PXL Vision bietet führende Lösungen, um Vertrauen in die digitale Interaktion zwischen Unternehmen und Privatpersonen zu schaffen, indem es vertrauenswürdige digitale Identitäten ermöglicht.

Daego® von PXL Vision ist eine plattformübergreifende Softwarelösung für die sichere, effiziente Identitätsprüfung und das Onboarding von Kunden, die auf den neuesten Entwicklungen im Bereich Computer Vision und maschinelles Lernen basiert. Das Team von PXL besteht aus mehr als 20 ausgewiesenen Softwareexperten und Branchenprofis, die sich bei der Bereitstellung von Lösungen für Kunden aus verschiedenen Branchen, darunter Telekommunikation, Finanzdienstleistungen, Reisen und Transport sowie Behörden, bewährt haben. PXL hat seinen Hauptsitz in Zürich, Schweiz, und verfügt über F&E-Zentren in Novi Sad, Serbien, und Eriwan, Armenien.

Presse

CEO Michael Born im Gespräch mit CNN Money Switzerland

Im Vorfeld zur Entscheidung des Swiss Economic Forum Award 2019 sprach Michael Born, CEO von PXL Vision, mit CNN Money Switzerland über Identitätsverifizierung, PXL Vision und die Pläne des Unternehmens für die Zukunft. Nach dem Gewinn des SEF-Awards in der Kategorie Hightech sowie des W.A. de Vigier-Awards 2019 scheint die Umsetzung dieser Pläne in greifbare Nähe gerückt.

Video abspielen
Presse

SwissID verlässt sich bei seinen Identifikationsverfahren künftig auf die Daego-Technologie von PXL Vision

Die SwissSign Group, Anbieterin von SwissID, hat sich für ihren digitalen Service zur Identitätsverifizierung für Daego® (Digital Alter Ego) von PXL Vision entschieden. Die Einführung soll im zweiten Quartal 2019 erfolgen.

Um die Identitätsverifizierung für SwissID durchzuführen, wird die SwissSign Group künftig die Daego®-Technologie von PXL Vision einsetzen. Daego® ist eine Hightech-Lösung zur digitalen Identitätsverifizierung, die es SwissID-Nutzern ermöglichen wird, ihre Identität schnell, einfach und sicher überprüfen zu lassen. Mit dieser verifizierten Identität haben die Nutzer Zugang zu verschiedenen Online-Diensten, die eine Identitätsprüfung voraussetzen. Die digitale Lösung zur Identitätsverifizierung wird den SwissID-Nutzern im zweiten Quartal 2019 zur Verfügung gestellt. 

Identitätsverifizierung in Echtzeit

Die Technologie von PXL Vision basiert auf einem vollständig elektronischen End-to-End-Prozess. In Zukunft scannen SwissID-Nutzer ihren gültigen Ausweis und machen mit dem Handy eine kurze Video-Aufnahme von ihrem Gesicht. Daego® überprüft dann in Echtzeit die Authentizität des Dokuments und dessen Übereinstimmung mit dem in der Videoaufnahme erfassten Nutzer. Nach erfolgreicher Überprüfung wird dem Nutzer die Bestätigung der verifizierten Identität übermittelt. Die Daego®-Lösung unterstützt Ausweisdokumente aus mehr als 180 Ländern, so dass die überwiegende Mehrheit von Schweizer Bürgern in der Lage sein wird, eine verifizierte Identität zu erstellen.

„Wir freuen uns, dass wir es Schweizer Unternehmen mit unserer Technologie ermöglichen, in einem zunehmend digitalen Geschäftsumfeld agiler und effizienter zu agieren”, sagt Michael Born, CEO von PXL. „Wir entwickeln unsere Produkte auch kontinuierlich weiter, um ein Höchstmaß an Sicherheit zu gewährleisten und schwerfällige analoge Prozesse zu vermeiden”, ergänzt Karim Nemr, CBO und Gründer von PXL Vision.

Markus Naef, CEO der SwissSign Group: „Unsere Kunden und Partner erwarten höchste Sicherheitsstandards, und das gilt auch in Bezug auf die Identitätsverifizierung mit SwissID. Es war daher logisch, dass wir den Prozess zur Erstellung einer vertrauenswürdigen digitalen Identität mit einem Technologiepartner wie PXL Vision umsetzen werden. Das Produkt Daego® erfüllt unsere sehr hohen Anforderungen, die wir an die Identitätsverifizierung stellen“.

###

Über SwissSign

Vertrauenswürdige Identitäten der SwissSign Group gewährleisten die für E-Business-Prozesse notwendige Sicherheit. Als Trust Service Provider (TSP) in der Schweiz begleitet SwissSign Menschen und Unternehmen auf dem Weg in eine erfolgreiche digitale Zukunft. Die SwissSign Group ist Anbieterin von SwissID und Teil eines Joint Ventures von staatsnahen Unternehmen, Finanzinstituten, Versicherungen und Krankenkassen (SBB, Schweizerische Post, Swisscom, Banque Cantonale de Genève, Credit Suisse, Entris Banking, Luzerner Kantonalbank, Raiffeisen, Six Group, UBS, UBS, Zürcher Kantonalbank, Axa, Baloise, CSS, Helvetia, Mobiliar, SWICA, Swiss Life, Vaudoise und Zürich). 

Die SwissSign Group hat zwei Eckpfeiler: Identitätsdienste unter der Marke SwissID und Zertifizierungsdienste. SwissID ist die digitale Identität der Schweiz und ermöglicht einen einfachen und sicheren Zugang zur Online-Welt. Dank elektronischer Zertifikate können Daten verschlüsselt und damit vor ungewolltem Zugriff geschützt ausgetauscht werden. Als Schweizer Trust Service Provider (TSP) begleitet SwissSign Menschen und Unternehmen in eine erfolgreiche digitale Zukunft, schützt dabei Daten unter Einhaltung der höchsten Sicherheitsstandards und sorgt dafür, dass die Daten in der Schweiz bleiben.

Weitere Informationen finden Sie auf www.swisssign.com, www.swissid.ch und Twitter unter @SwissSign. 

###

Über PXL Vision

Die PXL Vision AG ist ein Schweizer High-Tech Spin-off der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH). Sie wurde von ehemaligen Schlüsselmitarbeitern der Dacuda AG gegründet, einem preisgekrönten Unternehmen für Maschinelles Sehen, das Anfang 2017 seinen 3D-Bereich an Magic Leap verkauft hat. PXL Vision bietet führende Lösungen, die die Erstellung vertrauenswürdiger digitaler Identitäten ermöglichen und so zur Sicherheit digitaler Interaktionen zwischen Unternehmen und Menschen beitragen.

Daego® von PXL Vision ist eine plattformübergreifende Softwarelösung für die sichere, effiziente Identitätsverifizierung und das Onboarding von Kunden. Sie basiert auf den neuesten Entwicklungen in den Bereichen maschinelles Sehen und maschinelles Lernen. Das Team von PXL besteht aus mehr als 20 engagierten Software- und Branchenexperten, die zahlreiche Erfolge in der Bereitstellung von Lösungen für Kunden aus verschiedenen Branchen, darunter Telekommunikation, Finanzdienstleistungen, Reisen und Transport sowie Behörden, vorweisen können.

PXL hat seinen Hauptsitz in Zürich, Schweiz, und verfügt über F&E-Zentren in Novi Sad, Serbien, und Eriwan, Armenien. 

Folgen Sie PXL Vision auf LinkedIn, Facebook oder Twitter, um Updates und Neuigkeiten zu erhalten.

Presse

PXL Vision und Sunrise führen Lösung zur mobilen Identitätsverifizierung ein

Die Sunrise Telecommunications AG hat eine neue mobile Lösung zur Kundenidentifikation auf Basis der Beam®-OnBoard-Technologie von PXL eingeführt. Die Lösung ermöglicht es Kunden, Abonnements ausschließlich unter Verwendung ihres Smartphones abzuschließen, ohne dass eine physische Identifizierung erforderlich ist. Die Authentifizierung ist vollautomatisch und erfolgt durch die Erfassung eines Ausweisdokuments sowie die Verwendung von Algorithmen zum Abgleich des Gesichts.

 

Die PXL Vision AG, die im März 2017 von ehemaligen Schlüsselmitarbeitern der Dacuda nach dem Verkauf an den Mixed-Reality-Leader Magic Leap gegründet wurde, hat gerade einen weiteren Meilenstein in ihrer jungen Geschichte erreicht. Nachdem Anfang des Jahres die Zusammenarbeit mit Branchenführern wie ZEISS und Sunrise Communications AG angekündigt wurde, hat PXL Vision nun sein Versprechen erfüllt, eine innovative, auf maschinelles Sehen basierende Lösung zur mobilen Kundenidentifikation für den größten privaten Mobilfunkanbieter der Schweiz auf den Markt zu bringen.

PXL Vision hat hart daran gearbeitet, den Prozess des Kunden-Onboardings neu zu erfinden und ihn vollständig zu digitalisieren. Die Ergebnisse dieser Bemühungen wurden letzte Woche bekannt gegeben, als Sunrise Communication der Öffentlichkeit seine mobile App Sunrise ID Checker vorstellte. Mit der OnBoard-Lösung von PXL Vision ermöglicht es die App Sunrise-Kunden, ein mobiles Abonnement digital und unabhängig von Ort und Zeit abzuschließen. Die Technologie von PXL Vision erlaubt die Erkennung, Erfassung und Interpretation von Informationen auf Ausweisdokumenten weltweit mittels Smartphone-Kamera. Ein kurzes Video-Selfie ermöglicht dann einen automatisierten Abgleich des Gesichts mit dem Foto auf dem Dokument. In einem letzten Schritt unterschreiben die Nutzer den Vertrag digital und können den Service sofort nutzen.

„Der Sunrise ID Checker zeigt, wie wichtig eine Partnerschaft mit innovativen Kleinunternehmen in der Schweiz ist. Durch unsere Partnerschaft mit PXL Vision können auch andere Unternehmen und öffentliche Dienstleister von der unkomplizierten Sunrise ID Checker-Lösung profitieren”, sagt Olaf Swantee, CEO von Sunrise.

PXL Vision bietet ihre Technologie bereits anderen Unternehmen als SDK an und bringt Anfang nächsten Jahres eine eigene generische Identifizierungs-App für verschiedene Branchen auf den Markt. „Wir freuen uns, dass wir eine Lösung entwickelt haben, die es ermöglicht, den Verkaufsprozess vollständig neu zu definieren, indem sie eine zuverlässige Verifizierung der Identität ohne physische Präsenz ermöglicht. Unsere Lösung ermöglicht nicht nur den Fernzugriff auf Produkte und Dienstleistungen für Kunden, sondern vereinfacht auch das Kunden-Onboarding für Mitarbeiter im Einzelhandel, verbessert ihre Verkaufsergebnisse sowie die ID-Sicherheit und Datenqualität am Point of Sale”, äußert sich PXL-Gründer Karim Nemr.

Video: https://vimeo.com/228814277

Weitere Informationen finden Sie auf www.pxl-vision.com

 

###

Über PXL Vision

Die PXL Vision AG (PXL) ist ein Schweizer Hightech-Unternehmen. Es wurde von ehemaligen Schlüsselmitarbeitern der Dacuda AG gegründet, einem preisgekrönten Unternehmen für maschinelles Sehen, das Anfang 2017 seinen 3D-Bereich an Magic Leap verkauft hat. PXL entwickelt einzigartige Softwarelösungen auf Basis modernster Algorithmen der Bereiche Maschinelles Sehen, Künstliche Intelligenz und VR/AR. Die Lösungen von PXL lassen sich problemlos in mobile oder stationäre kamerabasierte Geräte einschließlich AR/VR-Headsets integrieren, wodurch das Kundengeschäft effizienter, kostengünstiger und sicherer wird. Das mehr als 20 engagierte Softwareexperten umfassende Team von PXL hat zahlreiche Erfolge in der Entwicklung und Bereitstellung von Bildverabeitungsprodukten für den Massenmarkt vorzuweisen, die von mehr als 1 Million Menschen weltweit verwendet werden. PXL hat seinen Hauptsitz in Zürich, Schweiz, und verfügt über F&E-Zentren in Novi Sad, Serbien, und Eriwan, Armenie.

Presse

Ehemaliges Dacuda-Team gründet PXL Vision AG, ein neues, auf maschinelles Sehen spezialisiertes Unternehmen

Dacuda-Gründer Michael Born und drei ehemalige Schlüsselmitarbeiter des 3D-Scanning-Spezialisten Dacuda haben die PXL Vision AG gegründet, nachdem das 3D-Geschäft von Dacuda im Februar dieses Jahres an den Mixed-Reality-Leader Magic Leap veräußert wurde. Aufbauend auf jahrelanger Erfahrung in den Bereichen Computer Vision, Künstliche Intelligenz und Deep Learning ist das neue Softwareunternehmen perfekt positioniert, um Komplettlösungen in den schnell wachsenden Computer-Vision-Märkten anzubieten und ein zuverlässiger Partner für die digitale Transformation von Kundenunternehmen weltweit zu werden. In Kürze wird das Unternehmen eine Reihe neuer Produkte vorstellen, die von seinen Industriekunden auf den Markt gebracht werden.

Auf Grundlage seiner umfassenden Expertise in den Bereichen Computer Vision, KI, Deep Learning und VR/AR-Technologien hat PXL Vision PXL Beam® entwickelt, eine hochmoderne Software-Engine zur Identifizierung, Klassifizierung und Visualisierung von Daten, Personen und Objekten. Der Beam®-Software-Stack von PXL ist auf kamerabasierte Geräte ausgerichtet und bietet in Echtzeit Erkennung, Extraktion und Validierung physischer Daten, Lokalisierung, Erkennung, Klassifizierung und Verfolgung von Objekten sowie Tracking, Sensoroptimierung und Streaming für AR/VR-Lösungen.

Maschinelles Sehen und Deep Learning gewinnen zunehmend an Bedeutung, und Entwicklungen in diesen Bereichen werden durch eine Reihe neuer Anwendungsmöglichkeiten wie selbstfahrende Autos und Augmented Reality vorangetrieben. „Dank unserer Technologie und Expertise sind wir gut positioniert, um in diesen schnell wachsenden Märkten einzigartige Lösungen anzubieten”, sagt Karim Nemr, CBO von PXL Vision und ehemaliger Vertriebsleiter von Dacuda. „Unsere Kunden nutzen PXL Beam für Anwendungsfälle, die von mobilem Onboarding und Authentifizierung in der Telekommunikationsindustrie über das Einchecken in der Luftfahrt bis hin zur Entwicklung der nächsten Generation von Virtual Reality-Kopfhörern reichen.”

Die Lösungen von PXL helfen, Geschäftsprozesse zu rationalisieren und zu sichern, die Datenqualität und Rückverfolgbarkeit zu verbessern und ermöglichen den Kunden die Differenzierung. „Unsere Mission ist es, die digitale Transformation von Kundenunternehmen auf Grundlage von Computer Vision, KI, Deep Learning und VR/AR zu ermöglichen. Die im Zuge einer achtjährigen Tätigkeit bei Dacuda gewonnene Erfahrung des Teams ist ein unschätzbarer Vorteil, da wir aufgrund dieser Erfahrung von unseren Kunden als vertrauenswürdiger langfristiger Partner für einzigartige, auf Computer Vision basierende Softwarelösungen anerkannt werden”, erklärt Michael Born, CEO der PXL Vision AG und ehemaliger CFO und Mitbegründer von Dacuda.

Weitere Informationen zu PXL Visionen finden Sie unter www.pxl-vision.com

###

Über PXL Vision

Die PXL Vision AG (PXL) ist ein Schweizer Hightech-Unternehmen. Es wurde von ehemaligen Schlüsselmitarbeitern der Dacuda AG gegründet, einem preisgekrönten Unternehmen für maschinelles Sehen, das Anfang 2017 seinen 3D-Bereich an Magic Leap verkauft hat. PXL entwickelt einzigartige Softwarelösungen auf Basis modernster Algorithmen der Bereiche Maschinelles Sehen, Künstliche Intelligenz und VR/AR. Die Lösungen von PXL sind problemlos sowohl mit mobilen als auch stationären kamerabasierten Geräten zu verwenden, einschließlich AR/VR-Headsets.